P111

Mietwohnung Chapfstrasse Windisch/AG

Die Wohnung ist Teil einer Überbauung aus dem Jahr 1972. Die AG Fritz Frei, Aarau, erstellte die Bauten kurz vor der Erdölkrise als TU, und die Wohnungen wurden im Stockwerkeigentum verkauft. Seit einigen Jahren ist ein Generationenwechsel im Gang. Das Baurecht läuft in etwa zwanzig Jahren ab. Der Auftrag bestand darin, die Wohnung mit vertretbarem Aufwand für eine zweite Nutzergeneration umzugestalten.

Die zentral zwischen Essplatz und Wohnbereich liegende Gästetoilette war nachträglich zu einer Dusche umgebaut worden. Wir haben sie in ihre ursprüngliche Funktion zurückgeführt und den Eingriff zur Neuformulierung einer Schlüsselstelle im Grundriss genutzt. Die Nasszelle wurde zusammen mit der Garderobe optisch hinter einer Schrankfront versteckt. Der Vorsprung der Front setzt die bisher zentral liegende Wohnungstüre in eine Nische und gliedert die den tiefen Wohnbereich neu. Es entsteht eine offene Sichtverbindung zwischen den beiden gegenüberstehenden Fensterfronten.

Karamelfarbige Keramikplatten nehmen jene des bestehenden Badezimmers auf. Das Bad war in den 1980er-Jahren renoviert worden, die Platten noch in gutem Zustand, wir ersetzten lediglich Apparate und Garnituren.


Auftraggeberin
Privat

Leistungen Baumgartner + Partner
Gesamtleitung, Architektur, Baumanagement

Realisierung August bis Oktober 2019
Erstellungskosten (BKP 1-5) CHF 140T.